Home FAQ content                                                                           

 

 

Zitate des Demokrit

English

Zitate - Home
Zitate - Business
Zitate - Erkenntnis
Zitate - Freiheit
Zitate - Freunde
Zitate - Gedanken
Zitate - Geld
Zitate - Glück
Zitate - Leben
Zitate - Liebe
Zitate - Macht
Zitate - Mensch
Zitate - Pech
Zitate - Philosophie
Zitate - Reichtum
Zitate - Sprache
Zitate - Vernunft
Zitate - Wahrheit
Zitate - Weisheit
Zitate - Zeit
Zitate - weise Zitate

Zitate - al-Farabi
Zitate - Al-Ma'arri
Zitate - Anacharsis
Zitate - Aristipp
Zitate - Aristoteles
Zitate - Äsop
Zitate - Augustinus
Zitate - Mark Aurel
Zitate - Bacon
Zitate - Biant
Zitate - Bias
Zitate - Boethius
Zitate - Jakob Bohme
Zitate - Buddha
Zitate - Chilon
Zitate - Cicero
Zitate - Demokrit
Zitate - Descartes
Zitate - Diogenes
Zitate - Epikur
Zitate - Firdausi
Zitate - Galileo Galilei
Zitate - Pierre Gassendi
Zitate - Baltasar Gracian
Zitate - Han Fei
Zitate - Hegel
Zitate - Thomas Hobbes
Zitate - Karneades
Zitate - Konfuzius
Zitate - Laozi
Zitate - Lukrez
Zitate - Michel de Montaigne
Zitate - Petrarca
Zitate - Periander
Zitate - Pittakos
Zitate - Plutarch
Zitate - Platon
Zitate - Pythagoras
Zitate - Schang Yang
Zitate - Seneca
Zitate - Sokrates
Zitate - Solon
Zitate - Thales
Zitate - Xunzi
Zitate - Zenon
Zitate - Zhuangzi

 

 

 

 

 

 

DEMOKRIT
 


Demokrit:
Zitate

Die Tapferkeit ist der Anfang der Sache, aber der Zufall ist der Wirt des Endes.

Das Glück ist die gute Laune, der Wohlstand, die Harmonie, die Symmetrie und Gelassenheit.

Entweder gibt es nichts Wahre, oder wir kennen das Wahre nicht.

Nach dem Anfang der Dinge zu fragen, ist das Gleiche, dass nach dem Anfang des Unendlichen zu suchen.

Es gibt zwei Arten der Erkenntnis. Die erste ist wahr und die zweite ist dunkel. Zur dunklen Erkenntnis gehören folgende Arten der Erkenntnis: das Sehen, das Gehör, der Geruch, der Tastsinn und der Geschmack. Die wahre Erkenntnis ist ganz andere. Wenn die dunkle Erkenntnis nicht mehr sehen, riechen, hören, schmecken oder tasten kann, aber die Untersuchung muss tiefer und weiter als Sinneswahrnehmung gehen, dann muss man mit der wahren Erkenntnis anfangen. Die wahre Erkenntnis hat das feinere Erkenntnisvermögen im Denken. 

Es existieren nur zwei Arten der Erkenntnis: die Eine anhand der Gefühle und die Andere anhand des Gedankens.

Keine Zugeständnisse dem Leben zu machen ist das Zeichen der Unvernunft.

Nicht das Wort, sondern das Unglück lehrt die Dummköpfe.

Die Seele und die Vernunft sind dieselben.

Die Weisheit gibt dem Menschen drei Eigenschaften und zwar, die gute Entscheidungen zu treffen, fehlerfrei zu reden und sich so zu halten, wie es notwendig ist.

Der Weise ist das Maß aller Dinge, die existieren. Anhand der Gefühle ist er das Maß aller Sachen, die gespürt werden können, und anhand der Vernunft ist das Maß der Sachen, die durch die Vernunft verstanden werden können.

Home  Business  Erkenntnis  Freiheit  Freunde  Gedanken  Geld Glück Leben Liebe Macht  Mensch Pech Philosophie  Reichtum Sprache  Vernunft  Wahrheit  Weisheit  Zeit  weise Zitate

© COPYRIGHT 2010 ALL RIGHTS RESERVED www.philosophyinquotes.com

 

Philosophisches Zitat des Tages

Der Anfang ist die Hälfte der Sache.

Pythagoras